Service-Navigation

Suchfunktion

Frau isst in Kantine

Abschlusstagung des Modellprojekts "Gutes Essen in Landeskantinen"

Bei der Abschlusstagung des Modellprojekts „Gutes Essen in Landeskantinen“ am 19. Dezember 2019 in Stuttgart feierten die 11 Modellkantinen den erfolgreichen Abschluss der Projektphase. Die Modellkantinen haben im vergangenen Jahr mit viel Engagement daran gearbeitet, ihre Verpflegungsangebote nachhaltig, gesundheitsförderlich und genussvoll zu gestalten. Hierfür wurden bestehende Lieferstrukturen kritisch hinterfragt, neue Gerichte und teilweise sogar ganze Menülinien neu eingeführt sowie Bio-Lebensmittel erfolgreich in den Speiseplan aufgenommen. Bei den Veränderungsprozessen standen den Modellkantinen die Coaches Rainer Roehl und Eva Schlüter von a’verdis unterstützend zur Seite. Rainer Roehl erläuterte bei der Präsentation der Projektergebnisse die verschiedenen Phasen von Veränderungsprozessen, die viele der Kantinen durchlaufen haben und betonte, dass das Küchenteam vor Ort der größte und wichtigste Einflussfaktor für erfolgreiche Veränderungsprozesse ist. In Ihrer Keynote gab Prof. Dr. Jutta Mata von der Universität Mannheim einen Einblick in die Gesundheitspsychologie und erläuterte, wie Kantinen die Umwelt der Tischgäste verändern und so das Essverhalten der Tischgäste positiv beeinflussen können.

Minister Peter Hauk MdL würdigte in seinem Grußwort das große Engagement der Modellkantinen, ihr Verpflegungsangebot trotz zahlreicher Herausforderungen wie Personalmangel weiter zu optimieren und betonte, dass diese dadurch einen wichtigen Beitrag zur Gesundheitsförderung und zum Wohlbefinden der Beschäftigten der Landeseinrichtungen leisten. Gemeinsam mit Prof. Dr. Peter Grimm, Geschäftsführer der Deutschen Gesellschaft für Ernährung Baden-Württemberg e. V., überreichte er den Modellkantinen die Urkunden für die erfolgreiche Projektteilnahme und das JOB&FIT-Logo der DGE, mit dem die Kantinen ihr gesundheitsförderliches Angebot nach erfolgreich durchgeführtem Audit bewerben dürfen.

Die Modellkantinen führten während der Projektlaufzeit, unterstützt von Torsten von Borstel von United Against Waste e. V., Messungen der Lebensmittelabfälle in ihren Küchen durch, leiteten erfolgreich Maßnahmen zur Reduktion ab und setzten diese um. Torsten von Borstel stellte die Ergebnisse dieser Abfallmessungen vor und zeigte, dass alle Kantinen die Abfallmengen erheblich reduzieren und dadurch auch finanzielle Mittel einsparen konnten. Diese Bereitschaft und Motivation der Kantinen in Sachen Vermeidung von Lebensmittelabfällen würdigte Staatssekretärin Friedlinde Gurr-Hirsch MdL auch in Ihrem Schlusswort.

Wir gratulieren den 11 Landeskantinen zum erfolgreichen Projektabschluss!

Weitere Informationen zur Veranstaltung finden Sie hier:

Pressemitteilung des Ministeriums für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz

Bildergalerie von der Abschlusstagung im Modellprojekt "Gutes Essen in Landeskantinen"

Zum Starten bitte das Bild anklicken

Fußleiste