Navigation überspringen

Lebensmittel

Ran an den Spargel

Unter dem Motto "Bis Johanni – nicht vergessen – sieben Wochen Spargel essen!" bereichern die schlanken, vitaminreichen Stangen, die sich jedoch einiges kosten lassen, unseren Speiseplan im Frühjahr. Mehr


Der Kürbis – vielfältige Riesenbeere

Kürbis war früher verpönt, heute ist er voll im Trend. Was früher als Kriegsgemüse galt, wird heute vielseitig in der Küche eingesetzt. Ob als Rohkost im Herbst- bzw. Wintersalat oder im Dip, als Suppe oder Ofengemüse – der Kürbis hat für jeden Geschmack etwas zu bieten. Mehr


Fisch ahoi: Gesunder Genuss frisch auf den Tisch

Fisch hat nicht nur einen feinen Geschmack und lässt sich vielfältig zubereiten. Er liefert wichtige Nährstoffe und gilt als gesund. Welche Fischarten sind besonders empfehlenswert? Wie viel Fisch sollte es sein? Und warum gehört er auch auf den Speiseplan von Kindern? Mehr


Kleine Samen, große Wirkung: Leinsamen

Klein, aber oho trifft auf diese kleinen Nährstoffbündel mit Sicherheit zu. Leinsamen gelten als regionales Superfood schlechthin und sind nicht nur Multitalente in Sachen Rezepturen, sondern auch ein altbewährtes Hausmittel bei Verdauungsbeschwerden. Mehr


Mehl ist nicht gleich Mehl

Verschiedene Mehle

Mehl ist in aller Munde – ob als Brot, Brötchen, Kuchen oder andere leckere Backware. Doch worin unterscheiden sich die verschiedenen Mehlsorten und welches Mehl eignet sich für welches Gebäck? Mehr


Farbechte Wurzelkraft – Mit Roter Bete durch den Winter

Rote Bete

Der Ernte sei Dank wird nun wieder Herzhaftes aufgetischt. Denn mit der kühleren Saison startet die heiße Eintopfzeit. Neben Kürbis und Kohl feiert jetzt auch eine beliebte Knolle ihr saisonales Comeback – die Rote Bete. Mehr


Wie gesund ist scharfes Essen?

Salz, Chilis und Pfeffer sind die in der Küche am häufigsten benutzten Gewürze. Während die einen von scharf gewürzten Speisen Sodbrennen bekommen, können sich andere Mahlzeiten ohne ein gewisses „Feuer“ gar nicht vorstellen. Was macht das Essen scharf und ist scharfes Essen gesund? Mehr


Bockshornklee: Gewürz und Heilmittel zugleich

Bockshornklee gehört zu den Raritäten in den deutschen Gewürzregalen. Das hat wohl mit seinem ungewöhnlichen bitter-herben Aroma zu tun. Doch richtig angewendet entfaltet Bockshornklee eine ganz besondere Geschmacksnote und eine erstaunliche Heilkraft zudem. Mehr


Ingwer: mehr als ein Gewürz

Ingwer ist in den Küchen der Welt als Gewürz beliebt. Doch Ingwer hat weit mehr zu bieten als einen erfrischend-scharfen Geschmack. Mehr


Muscheln und andere Meeresfrüchte

Meeresfrüchteteller

Muscheln, Wasserschnecken, Garnelen, Tintenfische, Krabben und Hummer gehören zu den Meeresfrüchten und gelten überwiegend als Delikatesse. Doch worin unterscheiden sich die Meeresfrüchte und welche Aspekte gilt es beim Kauf und der Zubereitung zu beachten? Mehr


Käsenation Deutschland tischt auf

Verschiedene Käse

Goldgelb leuchtend, cremig schmelzend, würzig duftend. Was wäre ein herzhaftes Frühstück ohne das edle Milchprodukt, ein Gratin ohne Kruste und ein Raclette-Abend ohne die wichtigste Hauptzutat – Richtig: Alles Käse! Mehr


Kartoffeln – Kann man die Schale mitessen?

Obwohl direkt unter der Schale besonders viele Mineralstoffe und sekundäre Pflanzenstoffe liegen, wird empfohlen, Kartoffeln ohne Schale zu essen. Hauptgrund ist das Vorkommen des natürlichen Giftes Solanin. Mehr


Couscous und Bulgur: Was ist der Unterschied?

Klein, gelblich und krümelig – auf den ersten Blick sehen sich Couscous und Bulgur recht ähnlich. Beides sind verarbeitete Getreideprodukte. Doch es gibt feine Unterschiede, nicht nur im Geschmack. Mehr


Grüne Bohnen – knackfrisch auf den Tisch

Grüne Bohnen

Klassisch mit Schalotten und Speck, als knackige Beilage oder exotisch gewürzt in Wokgerichten: Im Gegensatz zu vielen anderen Bohnensorten können Sie grüne Bohnen ganz und gar mit Kernen und Hülsen verzehren. Die eiweißreichen Fitmacher sind wandelbar und schmecken am besten erntefrisch. Mehr


Fenchel – die unterschätzte Power-Knolle

Der Begriff „Fenchel” findet sich in der deutschen Küche gleich zweimal: zum einen heißen die Gemüseknollen Fenchel, zum anderen bezeichnet man damit auch den Samen, der als Gewürz genutzt wird. Gemüse wie Samen entstammen der gleichen Ursprungspflanze, die über die Jahre für ihre Verwendung entsprechend gezüchtet wurde. Mehr


Tomaten – mehr als rund und rot

Beim Bummel über den Wochenmarkt leuchten sie uns schon von Weitem entgegen – Tomaten. 19 Kilogramm des sogenannten „Liebesapfels“ werden im Jahr pro Person verbraucht, somit gilt sie als das am meisten verzehrte Gemüse in Deutschland. Und sie hat mehr zu bieten als rund und rot. Mehr

Informationen zum Datenschutz und zum Einsatz von Cookies auf dieser Seite finden Sie in unserer Datenschutzerklärung