Service-Navigation

Suchfunktion

Ernährung und Nachhaltigkeit

Fairer Handel – Wichtiger Schritt zum nachhaltigen Konsum

Eine gerechte Welt – keine Utopie, sondern Vision der Vereinten Nationen und übergeordnetes Ziel zur nachhaltigen Entwicklung. Strategien wie der Faire Handel, der sich wesentlich auf Nahrungsmittel fokussiert, leisten einen entscheidenden Beitrag zum sozial, ökologisch und ökonomisch gerechten Konsum.


Futter für die Bienen

Die Deutschen sind Weltmeister im Honigverzehr: Rund 1kg der süßen Masse verzehrt jeder Deutsche pro Jahr. Auch Bienenwachs und Gelée royale sind gefragte und gern genutzte Naturstoffe. Doch um die Bienen, die all dies produzieren, ist es nicht gut bestellt. Unterstützen Sie sie mit wenig Aufwand und bereichern Sie nebenbei die eigene Küche– so geht’s.


Marktschwärmerei – Online-Shopping trifft Bauernmarkt

Der Wunsch nach mehr Transparenz, Fairness und Nachhaltigkeit bestimmt zunehmend die Auswahl unserer Lebensmittel. Das Prinzip der Marktschwärmerei eröffnet Erzeugern und Kunden eine neue Form des Einkaufens.


Haltbarkeitsdatum und Verbrauchsdatum – Worin liegt der Unterschied?

Haltbarkeitsdatum und Verbrauchsdatum – Worin liegt der Unterschied?


Wie lagern Lebensmittel richtig?

Beim Einräumen der Lebensmittel in den Kühlschrank bleiben Ordnung und richtiges Kühlen oftmals auf der Strecke. Investieren Sie für das Einräumen die Zeit. Das bringt länger haltbare Lebensmittel, spart Geld und schafft einen besseren Überblick.


Den Fleischmarkt global betrachtet

Betrachtet man den globalen Markt, kann von einer gezügelten Lust auf Fleisch keine Rede sein. Die globale Fleischerzeugung und der Fleischkonsum wachsen pro Jahr um 1,3 Prozent. Insbesondere in Südostasien, Afrika und Lateinamerika wird der Fleischkonsum weiter steigen. In China besteht beispielsweise eine riesengroße Nachfrage nach Schweinefleisch, die das Land selbst gar nicht zu stillen in der Lage ist.

Fußleiste