Service-Navigation

Suchfunktion

Kranke Frau liegt im Krankenhausbett und isst

Modellprojekt "Gutes Essen in der Klinik"

Hintergrund und Ziele

Während eines Klinikaufenthalts kann ein gesundheitsförderliches, frisches und genussvolles Verpflegungsangebot einen bedeutenden Beitrag zur Genesung und zum Wohlbefinden von Patientinnen und Patienten leisten, während für die Kliniken die Verpflegung ein wichtiges Qualitätsmerkmal ist.
Das Landeszentrum für Ernährung unterstützt im Rahmen des Modellprojekts „Gutes Essen in der Klinik“ fünf Kliniken bei der Etablierung eines gesundheitsförderlichen, genussvollen und nachhaltigen Verpflegungsangebots. Als wissenschaftliche Grundlage dient der Qualitätsstandard für die Verpflegung in Krankenhäusern der Deutschen Gesellschaft für Ernährung e. V. (DGE). Durch den Einsatz von regional und ökologisch erzeugten sowie fair gehandelten Lebensmitteln und der Vermeidung von Lebensmittelverlusten kann die Verpflegung nachhaltig gestaltet werden. Zertifizierungen stehen für eine kontrollierte Verpflegungsqualität und machen diese transparent.

Vorgehen

Von Mai 2019 bis Mai 2020 unterstützen und begleiten erfahrene Expertinnen und Experten in der Gemeinschaftsverpflegung und das Landeszentrum für Ernährung Baden-Württemberg die Kliniken bei der Umsetzung dieser Projektziele:

  • Umsetzung des Qualitätsstandards für die Verpflegung in Krankenhäusern der Deutschen Gesellschaft für Ernährung e. V. (DGE)
  • Durchführung der DGE-Zertifizierung „Station Ernährung“
  • Erhöhung des Einsatzes an ökologisch erzeugten Lebensmitteln auf mindestens 15 Prozent im Wareneinsatz eines gesamten Jahres
  • Durchführung der Bio-Zertifizierung durch eine zugelassene Öko-Kontrollstelle
  • Erhöhung des Einsatzes an regionalen sowie fair gehandelten Lebensmitteln
  • Vermeidung von Lebensmittelverlusten
  • Verbesserung der Kommunikation

Das Modellprojekt umfasst fünf gemeinsame Coaching-Veranstaltungen, bei denen die ausgewählten Modellkliniken intensive Unterstützung und Beratung zur Umsetzung der Projektziele in den Klinikküchen erhalten. Die Teilnahme am Modellprojekt bietet die Möglichkeit zum Netzwerken und Erfahrungsaustausch. Bei einer öffentlichkeitswirksamen Abschlussveranstaltung werden die erworbenen Zertifikate übergeben und die Ergebnisse präsentiert.
Für die erfolgreiche Bewerbung und Teilnahme ist es wichtig, dass alle, die an der Verpflegung beteiligt sind, wie die Klinik-, Küchen-, Hauswirtschafts- und Stationsleitungen bereit sind, das Modellprojekt mitzutragen.
Die Kosten für die Begleitung und Beratung durch Expertinnen und Experten in der Gemeinschaftsverpflegung sowie die Erstzertifizierungen durch eine zugelassene Öko-Kontrollstelle und die DGE sowie die Verwaltungskosten während der Vertragslaufzeit mit der DGE übernimmt das Landeszentrum für Ernährung Baden-Württemberg im Rahmen des Projekts. Die am Modellprojekt teilnehmenden Kliniken beteiligen sich mit einem einmaligen Selbstkostenbeitrag von 1.000 Euro.


Fußleiste