Service-Navigation

Suchfunktion

Kinderernährung

Leichter lernen mit Bewegung

Bewegung in der Kindheit ist für eine gesunde körperliche und psychische Entwicklung essentiell. In Kita und Schule wird die Bewegung jedoch häufig vernachlässigt. Die gute Nachricht: Bereits kleine Veränderungen in den täglichen Abläufen haben positive Auswirkungen auf die (Lern-)Atmosphäre in Gruppenraum und Klassenzimmer.


Babybrei – kaufen oder selbst kochen?

Weit über 700 Gläschen und Fertigbreie gibt es im Handel zu kaufen. Die Vielfalt der angebotenen Babybreie verunsichert Eltern. Was ist wirklich notwendig und auf was sollte man beim Kauf achten? Babybreie können auch sehr leicht selbst hergestellt werden, wenn man wenige Regeln beachtet.


Mund auf beim Essen! Essenssituationen sprachanregend gestalten

Essenssituationen in der Kita eignen sich ganz hervorragend, um mit den Kindern in Interaktion zu treten, so dass die kindliche Sprachentwicklung unterstützt werden kann. Interaktion meint hier, dass sich zwei oder mehr Personen wechselseitig (sprachlich) aufeinander beziehen, also miteinander kommunizieren. Gerade die Dialoge mit wichtigen Bezugspersonen (Eltern oder pädagogische Fachkraft in der Kita) haben sich als besonders sprachunterstützend herausgestellt. Welche Strategien angewendet werden können, um Kinder bestmöglich in ihrer Sprachentwicklung zu unterstützen, lesen Sie hier. Außerdem finden Sie hilfreiche Tipps für die Gestaltung einer entspannten Atmosphäre während den Mahlzeiten.


Mitessen am Familientisch – Der Übergang zum Familienessen

Das Essen der Großen wird spannend – es gibt viel Neues zu entdecken. Gegen Ende des ersten Lebensjahres (rund um den 10.-12. Lebensmonat) interessiert sich Ihr Kind zunehmend für das Familienleben. Bisher kennt es kleine Stücke Brot, Kartoffelviertel, Nudeln oder weiches Obst. Nun isst es nach und nach immer mehr vom Essen der Eltern und Geschwister mit.


Gesundheit für die ganze Familie

Apps für Schwangere und junge Familien gibt es in Hülle und Fülle. Hier stellen wir drei Angebote vor, die Frauen mit Kinderwunsch, Schwangeren, Stillenden und jungen Eltern wirklich helfen, sich über ausgewogene Ernährung und Bewegung zu informieren – für die Gesundheit der ganzen Familie.


Mit dem Essen spielt man nicht – Oder doch?

Generationen über Generationen hält sich dieser Satz im Erziehungs-Repertoire vieler Eltern: Mit dem Essen spielt man nicht. Warum aber eigentlich nicht? Ist es nur eine Frage des Alters, der Moral oder einfach nur überholt?


Kunterbunt! Auch gesund? – Kinderlebensmittel unter der Lupe

Ob Frucht-Quetschie, Kindermilch oder Bambini-Menü – kunterbunte Kinderlebensmittel sprießen aus den Supermarktregalen wie Pilze aus dem Boden. Tut man damit den Kleinen etwas Gutes?


Die einfachen Dinge machen Freude

Feste feiern ist für die Kleinsten das Größte. Ein bestimmtes Kinderfest wird dabei rund ums Jahr zelebriert – der Kindergeburtstag. Warum nicht ganz einfach das Essen zum Motto dieser Party machen?


Kleine Ess-Experten

Dazu werden Schülerinnen und Schüler der 3. Klasse, wenn sie – ganz unter dem Motto „Die Küche kommt ins Klassenzimmer“ – den Ernährungsführerschein machen.


Sag mir nicht, was ich essen soll!

Heranwachsende möchten nicht belehrt werden – dass das auch für die Ernährungsbildung gilt, wurde auf dem Ernährungsfachtag Jugendliche „JUNG, VERNETZT, AKTIV“ deutlich.


Von Anfang an mit Spaß dabei

Die Broschüre gibt jungen Eltern praktische Tipps zum Essen und Trinken ihrer Kleinen im ersten Lebensjahr. Der vom Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz veröffentlichte Ratgeber legt besonderen Wert auf ein entspanntes Essenlernen ohne Stress und strenge Vorgaben.


Obst und Gemüse – so schmeckt es Kindern

Einige Kinder greifen lustvoll nach frischen Apfelschnitzen und Karottensticks, andere sind kaum von dem guten Geschmack zu überzeugen. Mit einigen Tricks schaffen Sie es dennoch, auch bei Ihrem Kind die Lust auf Obst und Gemüse zu wecken.

Fußleiste