Service-Navigation

Suchfunktion

Messwoche: Tellerreste messen in der Schulmensa


Ich, Du, Wir gegen Lebensmittelverschwendung!

Im Jahr 2020 sind laut einer aktuellen Erhebung in Deutschland ca. 11 Millionen Tonnen Lebensmittelabfälle angefallen. Davon entstanden etwa 17 % - das entspricht 1,9 Millionen Tonnen - in der Außer-Haus-Verpflegung, also in Restaurants, Betriebskantinen, Kliniken aber auch in Kitas und Schulen. Oft sind Schulmensen und Caterern das Ausmaß der tatsächlich anfallenden Lebensmittelabfälle jedoch gar nicht bewusst. Aus diesem Grund hat das Landeszentrum für Ernährung den diesjährigen Tag der Schulverpflegung ganz unter das Motto „Reduzierung von Lebensmittelabfällen in Schulen“ gestellt. Ein großer Bestandteil des Aktionstags ist eine landesweite Messwoche von Lebensmittelabfällen in den Schulen im November 2022. Schülerinnen und Schüler sollen miteinbezogen werden, indem sie mindestens eine Woche lang selbst Tellerreste in ihrer Mensa messen. Lebensmittelabfälle sollen dadurch sichtbar gemacht und so die ganze Schulgemeinschaft für die Thematik sensibilisiert werden. Eine Messwoche bietet außerdem praktische Lernanlässe, die auch im Unterricht genutzt werden können.

Bei einer erfolgreichen Durchführung einer Messwoche unterstützt die Anleitung „Tellerreste messen in der Schulmensa“. Dort wird Schritt für Schritt erklärt, welche Aufgaben in der Vorbereitung anfallen und was vorab geklärt werden muss. Hilfreiche Tipps für die Durchführung der Messung sind ebenso Bestandteil wie ein Muster-Wiegeprotokoll, in welchem die Messwerte notiert werden können.

Abfälle gemessen – was nun?

Es gibt vielfältige Ursachen für Lebensmittelabfälle in der Mensa – sei es eine zu kurze Pause, fades Essen, Überproduktion oder fehlende Kommunikation mit den Tischgästen. Im Maßnahmenkatalog „Ich, Du, Wir gegen Lebensmittelverschwendung! – Ideen zur Reduzierung von Lebensmittelabfällen in der Schulverpflegung“ werden die häufigsten Ursachen und passende Lösungsansätze vorgestellt. 

Unter allen Schulen und Mensen, die ihre Messergebnisse einsenden, werden Einsätze zur Unterstützung bei der Ableitung von Maßnahmen gegen Lebensmittelverschwendung durch die Coachinnen und Coaches für Kita- und Schulverpflegung verlost.

Senden Sie dazu Ihr Wiegeprotokoll zusammen mit Ihrem Speiseplan aus dem Messzeitraum (jeweils abfotografiert, eingescannt oder als z. B. Excel-Datei) per E-Mail an: ernaehrung@lel.bwl.de.
Bitte geben Sie dabei den Namen der Schule/Mensa, bei der gemessen wurde sowie eine E-Mail-Adresse zur Kontaktaufnahme an! 

Beachten Sie die Einsende-Frist: Einsendungen werden bis zum 05.12.2022, 23:59 Uhr akzeptiert.

Save-the-date: Erfahrungsaustausch zur Messwoche in der Schulmensa am 30.03.2023

Wir laden alle an der Messwoche teilnehmenden Schulen, Mensen und Caterer herzlich zum digitalen Erfahrungsaustausch am 30.03.2023 ein! Gemeinsam werfen wir ein Blick zurück auf die Messwoche und reflektieren die Ergebnisse und die gemachten Erfahrungen. Nutzen Sie die Gelegenheit von Ihren Ergebnissen bei der Messwoche zu berichten, Ihre umgesetzten Maßnahmen vorzustellen und sich mit anderen Teilnehmenden auszutauschen. 

Weitere Informationen sowie Uhrzeit und der Zugangslink folgen. 

Fußleiste