Service-Navigation

Suchfunktion

Studentin sitzt in einer Mensa und isst

Modellprojekt „Gutes Essen in Hochschulmensen“

Hintergrund und Ziele

Oft fehlt im Studienalltag die Zeit, frische und ausgewogene Mahlzeiten selbst zuzubereiten. Die Mensen der Hochschulen und Universitäten bieten hier meist umfangreiche Verpflegungsangebote für Studierende an. Um Hochschulmensen in Baden-Württemberg bei der Etablierung eines gesundheitsförderlichen, genussvollen und nachhaltigen Verpflegungsangebots auf Basis des wissenschaftlich anerkannten Qualitätsstandards für die Betriebsverpflegung der Deutschen Gesellschaft für Ernährung e. V. (DGE) zu unterstützen, führt das Landeszentrum für Ernährung das Modellprojekts „Gutes Essen in Hochschulmensen“ mit drei Modell-Hochschulmensen durch. Durch den Einsatz von regional und ökologisch erzeugten sowie fair gehandelten Lebensmitteln und der Vermeidung von Lebensmittelverlusten wird die Verpflegung nachhaltig gestaltet.

Und das sind die 3 Modell-Hochschulmensen

  • Mensa der DHBW-Ravensburg
  • Mensa der Pädagogischen Hochschule Ludwigsburg
  • Mensa der Pädagogischen Hochschule Freiburg

Vorgehen

Von April 2019 bis April 2020 werden die drei Modell-Hochschulmensen im Rahmen eines individuellen Coachings bei der Umsetzung dieser Projektziele begleitet und unterstützt:

  • Umsetzung des Qualitätsstandards für die Betriebsverpflegung der Deutschen Gesellschaft für Ernährung e. V. (DGE)
  • Durchführung der DGE-Zertifizierung „STUDY & FIT“
  • Erhöhung des Einsatzes an ökologisch erzeugten Lebensmitteln auf mindestens 15 Prozent im Wareneinsatz eines gesamten Jahres
  • Durchführung der Bio-Zertifizierung durch eine zugelassene Öko-Kontrollstelle
  • Erhöhung des Einsatzes an regionalen Lebensmitteln
  • Erhöhung des Einsatzes an fair gehandelten Lebensmitteln
  • Vermeidung von Lebensmittelverlusten
  • Verbesserung der Kommunikation

Zusätzlich finden gemeinsame Veranstaltungen mit allen Projektbeteiligten statt, die Möglichkeiten zum Netzwerken und Erfahrungsaustausch sowie weitere fachliche Unterstützung bieten.

Die Kosten für die fachliche Begleitung und Beratung und das individuelle Coaching, die Kosten für die Erstinspektion durch eine zugelassene Öko-Kontrollstelle und für das Erstaudit durch die DGE sowie die Verwaltungskosten während der Vertragslaufzeit mit der DGE übernimmt das Landeszentrum für Ernährung Baden-Württemberg im Rahmen des Modellprojekts.

Auftaktsitzung

Abschlussveranstaltung

Fußleiste