Service-Navigation

Suchfunktion

Basics der Gemeinschaftsverpflegung

Saisonale (Aktions-)Woche – Gemeinschaftsverpflegung und Ernährungsbildung verknüpfen

Zubereitung eines Kürbis durch einen Koch

In der Gemeinschaftsverpflegung bekommt Nachhaltigkeit eine immer größere Bedeutung. Damit einher gehen auch die Themen Saisonalität und Regionalität. Über Saisonale Wochen in der Mensa und Aktionswochen lassen sich beide Themen sogar mit der Ernährungsbildung verknüpfen.Mehr


Gästefeedback einholen - wie funktioniert's?

Abfrage mit verschiedenen Smileys

Zufriedene Gäste sind das Ziel jeder Kantine. Auch wenn es gut läuft hilft es, regelmäßig Feedback für die Qualitätssicherung einzuholen. Positives Feedback bekräftigt Küchenmitarbeitende in ihrer Arbeit. Verbesserungsvorschläge können helfen, mehr Gäste in die Kantine zu locken und Lebensmittelverschwendung zu reduzieren. Was sollten Sie bei der Durchführung von Umfragen beachten? Mehr


Gemeinschaftsverpflegung: große gesellschaftliche Verantwortung

Eine Frau und zwei Männer stehen an der Ausgabetheke einer Betriebskantine

Rund 16,5 Millionen Essen gaben Gemeinschaftsküchen in Deutschland 2018 täglich aus. Diese Größenordnung macht deutlich: Wer im Rahmen der Gemeinschaftsverpflegung für Menüplanung und Essenszubereitung zuständig ist, nimmt Einfluss auf Wohlbefinden und Essverhalten sehr vieler Menschen. Mehr


Was ist ein Verpflegungskonzept?

gefülltes Essenstablett in einem Speiseraum der Gemeinschaftsverpflegung

Gemeinschaftsküchen verpflegen regelmäßig viele Menschen in Unternehmen, Kitas und Schulen, in Krankenhäusern, Alten-, Behinderten- und Pflegeheimen, in Kur- und Rehakliniken. In der Regel verfügen diese Institutionen über ein sogenanntes Verpflegungskonzept. Wir zeigen beispielhaft, welche Inhalte es abdecken kann. Mehr


Gemeinschaftsverpflegung – aber bitte zum Wohlfühlen

Gastraum mit bunter Bestuhlung und guter Atmosphäre beim Essen

Für eine erfolgreiche Gemeinschaftsverpflegung – egal ob in Kita, Schule oder Unternehmen – gilt es, viele Aspekte miteinander in Einklang zu bringen. Neben den grundsätzlichen Anforderungen eines gastronomischen Betriebes, wie leckerem Essen von guter Qualität, Wirtschaftlichkeit und Hygiene, gehört dazu auch das Ambiente im Gastraum. Wie muss er gestaltet sein, damit die Gäste sich wohl fühlen und gerne dort essen? Mehr


Gemeinschaftsverpflegung – eine Frage des Systems

Koch rührt in großer Pfanne

Wie und wo wird das Essen zubereitet, das in Kita, Schule, Klinik oder in anderen Einrichtungen mit Gemeinschaftsverpflegung angeboten wird? Alles eine Frage des Verpflegungssystems! Denn Verpflegung kann auf mehr als eine Art gestaltet werden. Mehr


Kommunikation mit dem Tischgast – unterschätzt, aber essentiell

Tischgast nimmt Essen an der Kantinenausgabe entgegen

Veränderung ist nicht immer einfach. Besonders dann nicht, wenn es um Altbewährtes geht, was eventuell in Routine übergegangen ist. Im Alltag von Mitarbeiter*innen in Unternehmen, in dem Mittagspause und Kantine eine feste Konstante sind, müssen Veränderungen und deren Gründe gut kommuniziert werden. So werden ein neuer Speiseplan, die vegetarische Menülinie oder die Bioprodukte gut an- und abgenommen. Mehr


Gutes Essen in Kita und Schule – eine Gemeinschaftsaufgabe

Kindergartenkinder essen Gemüse

Damit Kinder gesund und fit aufwachsen können, brauchen sie gutes und qualitativ hochwertiges Essen. Vor allem aber muss es schmecken. Das gilt auch für die Verpflegung in Kita und Schule. Hier haben die Kinder aber darüber hinaus die Möglichkeit, noch viel mehr rund um Essen und Trinken für ihr späteres Leben zu lernen. Mehr


Nudging – kleine Stupser statt Verbote

Zwei Teller von oben, auf einem Teller liegt ein Apfel auf dem anderen ein Brötchen

Viel Wasser trinken, täglich Obst und Gemüse dafür seltener Fleisch essen, die Theorie von gesunder Ernährung ist bekannt aber vom Wissen zum Tun ist es manchmal kein einfacher Weg. Wenn der innere Schweinehund reglos daliegt, braucht er manchmal einen Stupser, um über seinen Körbchenrand zu springen. Nudging nennen das Experten. Mehr

Fußleiste