Service-Navigation

Suchfunktion

Fortbildungssituation

Ausschreibung von Verpflegungsleistungen in Kitas und Schulen

Profi-Treff


Inhalt:

Bei der Auswahl des Speiseanbieters in Kitas und Schulen gibt es vieles zu beachten:
Was genau wünschen sich Kita und Schule, was der Träger und was schmeckt den Kindern? Wie hoch ist der Auftragswert, handelt es sich um ein offenes Verfahren und was gehört in die Vergabeunterlagen? Wie schreibt man ökologisch erzeugte Lebensmittel aus und darf man regionale Lebensmittel fordern? Diese Fragen und viele weitere beschäftigen häufig die Verantwortlichen der Kita- und Schulverpflegung.

Ab einem Auftragsvolumen von 214.000€ netto müssen öffentliche Auftraggeber die Kita- und Schulverpflegungsaufträge europaweit ausschreiben. Dies stellt nicht nur Kommunen ohne Vergabestelle häufig vor große Herausforderungen. Viele rechtliche Vorgaben und Fristen gilt es zu beachten. Es muss ein Leistungsverzeichnis erstellt werden, mit dem alle Seiten einverstanden sind, damit eine Verpflegung angeboten wird, die allen schmeckt!

Ziele:
In unserem ganztägigen Seminar erfahren Sie von Frau Sabine Chilla (Pro Schulverpflegung) und Frau Petra Vonderach (PVP) welche Aspekte sowohl Kita- und Schulträger, als auch die Essensanbieter, bei der Ausschreibung von Kita- und Schulverpflegung beachten müssen.

Sie erhalten einen Überblick über die Formalien des Vergabeverfahrens und den Aufbau einer Leistungsbeschreibung. Spannende Fragen, zum Beispiel ob und wie regional oder ökologisch erzeugte Lebensmittel ausgeschrieben werden können und viele andere Themen werden diskutiert.
Darüber hinaus bietet Ihnen die Veranstaltung die Möglichkeit sich mit anderen Teilnehmern zu vernetzen und auszutauschen.

Zielgruppe:
Eingeladen sind Kita- und Schulträger sowie Kita- und Schulcaterer

Termin und Ort:

-AUF UNBESTIMMTE ZEIT VERSCHOBEN-
Aufgrund der derzeitigen Entwicklungen um das neuartigen Coronavirus mussten wir den für den 16.03.2020 geplanten Profi-Treff im Ernährungszentrum Mittlerer Neckar in Ludwigsburg leider vorerst absagen. Aktuell bemühen wir uns um einen passenden Alternativ-Termin. Diesen geben wir schnellstmöglich bekannt. Vielen Dank für Ihr Verständnis!

Teilnahmegebühr:
50€ inklusive Fortbildungsunterlagen sowie Verpflegung

Anmeldung:
folgt

Hinweis:
Diese Veranstaltung wird für die kontinuierliche Fortbildung von Zertifikatsinhabern der DGE, des VDD und des VDOE mit 6 Punkten berücksichtigt.


Fußleiste