Service-Navigation

Suchfunktion

Lebensmittel

Trend-Drinks

Wasser-und-Kräutertee-Langeweile muss nicht sein. Ob lau oder eiskalt, sanft oder intensiv-süß – die Power-Durstlöscher der etwas anderen Art sehen gut aus, schmecken herrlich und tun ab und zu richtig gut.


Mehr als rund und rot

Beim Bummel über den Wochenmarkt leuchten sie uns schon von Weitem entgegen – Tomaten. 19 Kilogramm des sogenannten „Liebesapfels“ werden im Jahr pro Person verbraucht, somit gilt sie als das am meisten verzehrte Gemüse in Deutschland. Und sie hat mehr zu bieten als rund und rot.


Fenchel – die unterschätzte Power-Knolle

Der Begriff „Fenchel” findet sich in der deutschen Küche gleich zweimal: zum einen heißen die Gemüseknollen Fenchel, zum anderen bezeichnet man damit auch den Samen, der als Gewürz genutzt wird. Gemüse wie Samen entstammen der gleichen Ursprungspflanze, die über die Jahre für ihre Verwendung entsprechend gezüchtet wurde.


Getrocknete Früchte: Gesunde Nascherei von zart bis knusprig

Süßer Energiekick für Sportler, nährstoffreiche Option für Schokoholics, Knabberspaß für Gemüsefans: Obst und Gemüse als Trockenfrüchte haben längst ihr verstaubtes Studentenfutterdasein abgelegt und gelten heute als angesagtes Brainfood.


In Essig oder Öl einlegen – Gemüse schmackhaft konserviert

Saure Gurken – das sind die Klassiker dieser Konservierungsmethode. Das Einlegen in Essig oder auch in Öl verlängert nicht nur die Haltbarkeit, es verfeinert auch gleichzeitig den Geschmack. Wir zeigen, worauf es beim Einlegen ankommt.


Obst einmachen: Den Sommer ins Glas holen

In den Sommermonaten gibt es reichlich frisches Obst. Wer die Früchte wie zu Omas Zeiten einmacht, kann die saisonalen Köstlichkeiten auch noch an kalten Tagen genießen.


Walnüsse - Harte Schale, wertvoller Kern

Walnüsse genießen wir das ganze Jahr über. Die schmackhafte Herbstfrucht ist im Handel in der Schale oder als Kerne erhältlich. Ihre Inhaltsstoffe sind gut für die Gesundheit und ihr Geschmack sowie das besondere und unverkennbare Aroma machen die Walnuss in der Küche vielfältig einsetzbar.


Grüne Bohnen – knackfrisch auf den Tisch

Klassisch mit Schalotten und Speck, als knackige Beilage oder exotisch gewürzt in Wokgerichten: Im Gegensatz zu vielen anderen Bohnensorten können Sie grüne Bohnen ganz und gar mit Kernen und Hülsen verzehren. Die eiweißreichen Fitmacher sind wandelbar und schmecken am besten erntefrisch.


Alte Wintergemüse - leckere Vielfalt neu entdeckt

Jahrelang waren alte Gemüsearten aus der Region in Vergessenheit geraten. Völlig zu Unrecht, denn geschmacklich haben sie viel zu bieten und bringen eine willkommene Abwechslung auf den Teller. Inzwischen gibt es sie wieder auf Wochenmärkten und in gut sortierten Supermärkten. Drei davon stellen wir Ihnen vor.


Die Birne - köstlich vielfältige Herbstfrucht

Die Birne gilt als süß, saftig und zergeht reif auf der Zunge. Auch ein Genießer, der es lieber knackig mag, kommt bei der Vielfalt an Aromen ins Schwärmen. Die Herbstfrucht liefert unserem Körper wichtige Inhaltsstoffe und ist mit kleinen Kniffen vielfältig in der Küche einsetzbar.


Couscous und Bulgur: Was ist der Unterschied?

Klein, gelblich und krümelig – auf den ersten Blick sehen sich Couscous und Bulgur recht ähnlich. Beides sind verarbeitete Getreideprodukte. Doch es gibt feine Unterschiede, nicht nur im Geschmack.


Kartoffeln - Kann man die Schale mitessen?

Auch wenn besonders viele Mineralstoffe und sekundäre Pflanzenstoffe direkt unter der Schale liegen, empfiehlt die Bundesanstalt für Kartoffelforschung generell keine Kartoffelschale zu verzehren. Neben dem Vorkommen von Solanin ist auch die Behandlung von Kartoffeln mit Keim- oder Schimmelhemmungsmitteln nach der Ernte ein Grund.


Kräuter haltbar machen

Gerade zu Beginn der Kräutersaison gibt es von manchen Kräutern wie Schnittlauch, Petersilie oder Kerbel mehr als einem lieb ist. Gut, wenn man weiß, wie man Überschüsse von Kräutern für den Rest des Jahres haltbar machen kann. Wie für Obst und Gemüse so gibt es auch für Kräuter viele Möglichkeiten der Haltbarmachung. Je nach Kraut und späterer Verwendung entscheidet sich die Art der Haltbarmachung.


Bockshornklee: Gewürz und Heilmittel zugleich

Bockshornklee gehört zu den Raritäten in den deutschen Gewürzregalen. Das hat wohl mit seinem ungewöhnlichen bitter-herben Aroma zu tun. Doch richtig angewendet entfaltet Bockshornklee eine ganz besondere Geschmacksnote und eine erstaunliche Heilkraft zudem.


Fleischzubereitung auf die sanfte Tour

Der Schlachtkörper eines Tieres besitzt verschiedene Fleischteile, die sich durch den Anteil an Muskelfleisch, Sehnen, Fett- und Bindegewebe unterscheiden. Ein Stück mit höherem Fett- oder Bindegewebsanteil muss anders zubereitet werden als ein mageres Fleischstück. Letzteres will auf die sanfte Tour zubereitet werden – z.B. mit dem Sous-vide-Verfahren.


Siedfleisch für wärmende, wohltuende Suppen

Siedfleisch oder Suppenfleisch ist die Grundlage einer Fleischbrühe und der daraus hergestellten, traditionellen Speisen. Welches Fleisch wird dafür verwendet und wie wird daraus eine gute Brühe?


Käsenation Deutschland tischt auf

Goldgelb leuchtend, cremig schmelzend, würzig duftend. Was wäre ein herzhaftes Frühstück ohne das edle Milchprodukt, ein Gratin ohne Kruste und ein Raclette-Abend ohne die wichtigste Hauptzutat – Richtig: Alles Käse!


Wie gesund ist scharfes Essen?

Salz, Chilis und Pfeffer sind die in der Küche am häufigsten benutzten Gewürze. Während die Einen von scharf gewürzten Speisen Sodbrennen bekommen, können sich Andere Mahlzeiten ohne ein gewisses „Feuer“ gar nicht vorstellen. Was macht das Essen scharf und ist scharfes Essen gesund?


Muscheln und andere Meeresfrüchte

Muscheln, Wasserschnecken, Garnelen, Tintenfische, Krabben und Hummer gehören zu den Meeresfrüchten und gelten überwiegend als Delikatesse. Doch worin unterscheiden sich die Meeresfrüchte und welche Aspekte gilt es beim Kauf und der Zubereitung zu beachten?


Ingwer: mehr als ein Gewürz

Ingwer ist in den Küchen der Welt als Gewürz beliebt. Doch Ingwer hat weit mehr zu bieten als einen erfrischend-scharfer Geschmack. Ingwer ist die Heilpflanze des Jahres 2018. Das Aussehen der Ingwerpflanze ähnelt dem von Schilf. Der als Gewürz und Heilmittel verwendete Pflanzenteil ist das Rhizom, auch Wurzelstock genannt. Er hat eine typische Knollenform.


Johannisbeeren – Klein, aber beerenstark

Alljährlich im Sommer ist Hochsaison für leckeres Beerenobst, das es in sich hat – allen voran unsere heimische Johannisbeere. Dabei zeigen sich die eher säuerlichen kleinen Kugeln so vielfältig wie lecker.


Hülsenfrüchte: Die Eiweißlieferanten der Zukunft

Gerichte mit Erbsen, Bohnen, Lupinen oder Linsen galten lange Jahre als Arme-Leute-Essen, das man zum schnellen Sattmachen auf den bäuerlichen Tisch brachte. „Zu Unrecht” meinen Wissenschaftler. Der Grund: In Hülsenfrüchten stecken viele wertvolle Inhaltsstoffe, die einen weit größeren Beitrag zur gesunden Ernährung leisten als man bislang annahm.

Fußleiste